Sonntag, 3. Juni 2012

Die "Werte" der Wichteleien

Hallo Ihr Lieben

Eure Kommentare und Meinungen habe ich alle durchgelesen und mir Gedanken dazu gemacht...
 
Ich hoffe niemand bekommt nun etwas in den falschen Hals... es ist auch nichts bös´ gemeint, sondern ich schreibe jetzt mal meine Meinung dazu:

Ich verstehe die "Aufregung" nicht so wirklich!

Die Vorgabe steht für jeden ersichtlich in den Regeln:
Der Wert sollte bei ca. 15 Euro ( Materialwert- ausschliesslich Porto und Beilagen) liegen.

Diese Richtlinie soll erreichen, dass ein vorgeschriebener Wert eingehalten werden muss.
Wenn jemand mehr einpackt ist es seine eigene Sache und das kann und will ich nicht reglementieren.

Wenn jemand also freiwillig mehr einpackt ist es sein Recht!
Aber er kann dann nicht erwarten, dass er auch mehr bekommt ;o)

Bei allen Wichteleien war das bisher nie ein Problem (und ich habe inzwischen schon viele Wichteleien organisiert).

Was mich aber stört ist eine andere Sache!

Bei meinen Wichteleien handelt es sich um "Kreativwichteln"!
Es sollen selbstgemachte Dinge hergestellt und gewichtelt werden.

In den Regeln steht:

2. Gewichtelt werden sollen hauptsächlich selbstgemachte erdbeerige Überraschungen (z.B. Seifen mit Erdbeerduft, genähte Erdeeren, Schmuckiges aus Glaserdbeeren, ...), die man auch seiner besten Freundin schenken würde.

Vor der Teilnahme an der Wichtelei soll sich jeder Teilnehmer die Regeln gut durchlesen und ihnen zustimmen.

Daher kann und will ich es nicht akzeptieren, wenn nur gekaufte Sachen eingepackt werden. 
Es ist doch verständlich, dass der Empfänger (der selber etwas geplant und gewerkt hat) dann enttäuscht ist!

Liebe Grüße
Susi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen